„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.“

Diesen Satz zitierte Gunter Demnig, welcher die Stolperstein-Initiative ins Leben gerufen hat. Durch messingüberzogene Pflastersteine, sogenannte Stolpersteine, erinnern sozial engagierte Freiwillige an das Schicksal der Opfer des Nationalsozialismus. Die Steine werden vor dem letzten selbstgewählten Wohnort der jeweiligen Opfer verlegt.

Stolpersteine

Auch wir, vier Schülerinnen aus dem 9. Jahrgang, setzen uns seit bereits drei Jahren für diese Initiative ein. Vor vier Jahren verlegten wir die ersten sieben Stolpersteine für die Familie Guthmann in der Lemkestraße 156 in Mahlsdorf.
Im April 2014 verlegten wir unseren zweiten Stolperstein für Rudolf Ledetsch. Im November 2015 verlegten wir dann unseren dritten Stolperstein für Heymann Saloschin.

Auch dieses Jahr haben wir uns das Ziel gesetzt, einen weiteren Stolperstein zu verlegen. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Unser Treffen findet jeden Freitag im vierten Block am Melanchthon Gymnasium statt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle zahlreich zu der nächsten Stolpersteinverlegung erscheint. Genauere Infos folgen auf der Homepage.

Wir bedanken uns bei allen Menschen für ihre geleistete Unterstützung.
Besonderer Dank gilt Herrn Seele, Frau Wolfram, unseren ehemaligen Betreuern Kyrill und Phillipp, Gunter Demnig und unserem neuen Betreuer Paul Hertelt.

Ihr erreicht uns unter: stolperstein2014@web.de.

Lara, Linda, Sophie und Anna-Lena